Was Du unbedingt über Wespenstiche bei Kindern wissen solltest.

Wespenstich_bei_kindern

Wer dieses Thema einfach ignoriert…

der muss im Notfall mit den Konsequenzen leben.

Das ist die Wahrheit. Leider.

Gute Nachricht: Es ist aber nicht schwer dieses Thema zu „beherrschen“.
Wer sich bereits im voraus mit dem Thema auseinander setzt, der wird im Notfall wissen was zu tun ist.

Es begann alles ganz harmlos Sonntags Nachmittag.

Kind im Garten

Kind im Garten

Es war ein wunderschöner Sommertag mitten im Juli und ich hatte Dienst als Transportführer auf dem Rettungswagen.
Wir wurden um 14:36 zu einem Einsatz alarmiert.
„Stichwort: Atemnot beim Kind“

Sofort machten wir uns mit Blaulicht und Martinshorn auf den Weg zum Einsatzort.

Die Anfahrt dauerte zum Glück nur 5 Minuten. Es war aber trotzdem eine gefühlte Ewigkeit für mich und mir schossen sämtliche Gedanken in den Kopf.

Was wird wohl passiert sein?
Fremdkörper verschluckt?
Allergische Reaktion?

Ich rechnete mit dem schlimmsten.

Am Einsatzort angekommen wurden wir bereits auf der Straße von einem älteren Herren voller Panik erwartet.
Wir entnahmen unsere Gerätschaften aus dem Rettungswagen und folgten ihm zum Garten des Hauses.
Als wir im Garten angekommen waren,  sahen wir einen kleinen Jungen auf dem Arm der Mutter.

Die Mutter schrie in Panik immer nur: Simon, Simon, Nein, Nein.

Das Gesicht des Jungen war völlig zugeschwollen und er drohte zu ersticken.
Ich schaute nur meinen Kollegen an und wir beide dachten nur. „Oh Nein bitte nicht“
Gott sein Dank traf in diesem Moment auch der parallel mit alarmierte Notarzt ein.

Wir begannen sofort mit der gemeinschaftlichen Versorgung des Kindes.
Es wurden umgehend Medikamente gespritzt und die Atemwege des Kindes konnte zum Glück noch durch den Notarzt mittels Tubus gesichert werden.

Der kleine Simon wurde dann zusammen mit dem Notarzt und seiner Mutter zum nächsten Krankenhaus transportiert.

Doch was war eigentlich passiert?

Süße Speisen ziehen Wespen an

Süße Speisen ziehen Wespen an

Der leckere Kuchen und frisch gepresster Orangensaft stand auf dem Tisch.

Simon spielte fröhlich im Garten und seine Mutter schaute ihm freudestrahlend zu.

Die Mutter sagte: Simon die Mama holt mal eben schnell noch die Sahne aus der Küche, denn gleich kommen Oma und Opa zum Kaffee vorbei.

Simon nutzte die Gunst der Stunde und trank schnell einen kleinen Schluck von dem leckeren Orangensaft.

Doch leider war im Glas schon eine Wespe die Simon nicht bemerkte.

Als die Mutter gerade den Kühlschrank auf machte um die Sahne heraus zu holen, hörte sie plötzlich Simon im Garten laut schreien.

So laut hatte die Mutter Simon noch nie schreien gehört.

Sofort rannte die Mutter wieder Richtung Garten.

Es waren doch wirklich nur ein paar Sekunden dachte sie…

Sie wusste nicht was los war denn Simon schrie ganz panisch, aber die Mutter wusste nicht warum und was passiert war.

Nach einer kurzen Zeit begann Simon so komisch zu röcheln und sein ganzes Gesicht schwoll stark an.

Zu diesem Zeitpunkt betraten gerade Oma und Opa den Garten.
Diese bemerkten sofort die dramatische Situation und der Opa verständigte den Rettungsdienst.

Was müssen wir machen, was müssen wir machen schrie Simons Mutter die ganze Zeit.
Der Notruf ist abgesetzt sagte Opa und wir müssen irgendwie Erste Hilfe leisten.

Ja aber wie?…

Was tun bei Wespenstichen und wie schütze ich mein Kind vor einem Stich?

Es gibt aber ein paar einfache Tipps, um die Gefahr möglichst klein zu halten, von einer Wespe gestochen zu werden. Ganz wichtig ist es natürlich, gerade wenn Kinder in der Nähe sind, die Umgebung zu beobachten und auf stechende Insekten zu achten.

Besonders wichtig ist es, Getränkeflaschen und Speisen nicht offen herumstehen zu lassen.
Denn schnell ist es passiert und man übersieht eine Wespe im Glas und schon hat das Kind den leckeren Orangensaft samt Wespe getrunken. Strohhalme minimieren ebenfalls das Risiko.

Falls eine Wespe oder Biene sich dem Essen oder Getränken nähert, dann versuche nicht das Tier mit hektischen Bewegungen zu verscheuchen, denn dadurch wird  es erst recht aggressiv. Am Besten ist es, einfach das Essen und Trinken zu verschließen, oder in Sicherheit zu bringen und zu warten bis die Wespe oder Biene von sich aus weiterzieht.

Ebenfalls solltest Du Sitzgelegenheiten neben Mülleimern vermeiden, denn gerade hier tummeln sich oft viele Wespen und Insekten.

Bevorzuge in den Sommermonaten eher Wasser anstatt süße Getränke.
Ebenso sind z.B. Reiswaffeln als Snack besser geeignet auf einen Ausflug als ein Marmeladenbrot.

Geruchslose Lebensmittel ziehen Wespen einfach nicht so stark an wie süße.

Ganz wichtig: Feuchttücher machen kleine klebrige Kindermündchen schnell wieder sauber und minimieren ebenfalls das Risiko gestochen zu werden.

Wespe am Apfel

Wespen lieben süße Speisen

Wenn alles nicht mehr hilft

Dann hilft nur noch eins. Schnell weg hier.
Nimm Dein Kind auf den Arm und laufe schnell im Zickzack davon, denn so kannst Du die Wespe recht gut abhängen, ohne sie zu bedrängen.

Achte bei dieser Aktion darauf, dass Dein Kind den Mund geschloßen hält, denn gerade hier wollen wir einen Stich unbedingt vermeiden.

Wespen im Kinderzimmer vermeiden

Um Wespen nicht in das Kinderzimmer zu locken, lüfte am besten nur abends oder nachts, denn bei Dunkelheit sind Wespen nämlich nicht aktiv.

Was tun, wenn Dein Kind gestochen wurde

Wespenstiche in die Haut sind natürlich gerade bei Kindern sehr schmerzhaft verlaufen, aber in der Regel meist harmlos ab.

Nach einem Stich solltest Du die entsprechende Stelle sofort kühlen. Durch die Kühlung ziehen sich die Blutgefäße zusammen und wirken einer Anschwellung schnell entgegen.

Kühlmittel sollten in ein Tuch eingewickelt werden, bevor sie auf die Haut des Kindes kommen. Sie sind sonst zu kalt, was zusätzliche Schmerzen verursachen kann.

Wenn Du im häuslichen Umfeld bist, ist Kühlen meist nie ein Problem, aber was machst Du wenn Ihr unterwegs seid?

Dort haben sich sogenannte Einweg-Kältekompressen bewährt.

Kältesofortkompresse

Kältesofortkompresse

Diese werden durch einmaliges Zusammendrücken aktiviert und sind in jeder Apotheke für einen geringen Preis erhältlich. Ich habe immer eine dieser Kältesofortkompressen dabei, wenn ich mit meinen Kindern unterwegs bin.

Der Kühleffekt wird mittels chemischer Reaktion erreicht. Das Ganze ist aber vollkommen harmlos und ungefährlich.

Auch wird Spucke und eine aufgeschnittene Zwiebel als Hausmittel bei Insektenstichen empfohlen. Eine wissenschaftlich bewiesene Grundlage auf Basis großer Studien gibt es hierfür aber nicht.

Gift aussaugen und Stachel

Wird Dein Kind von einer Wespe gestochen, verbleibt kein Stachel zurück. Sticht aber eine Biene zu, bleibt meistens der Stachel zurück und steckt in der Haut fest. Oberhalb des Stachels befindet sich die sogenannte Giftblase. Deshalb sollte man den Stachel nicht mit den Fingern rausziehen und zusammendrücken, um zu vermeiden, dass weiteres Gift in den Körper gelangt. Besser ist es,   hierfür eine Pinzette zu verwenden.

Ist keine zur Hand, kann man auch versuchen, den Stachel einfach mit den Fingern herauszuschnipsen.

Das Aussaugen von Wespen und Bienenstichen ist auch grundlegend nicht verkehrt. Denn so verbleibt weniger Gift im Körper und kann mögliche Reaktionen hervorrufen. Oft verschließt sich aber die Einstichstelle binnen kürzester Zeit und das Gift verbleibt in der Unterhaut und verteilt sich dort.

Wer aussaugen will, sollte also schnell sein. Wenn Du das Gift dann ausgesaugt hast, solltest Du es auch unverzüglich ausspucken, denn es wird ebenfalls sehr schnell über Deine Mundschleimhäute aufgenommen.
Eine einfachere Methode ist die Verwendung von sogenannten Giftpumpen, oder Saugstempeln aus der Apotheke.

Diese vereinfachen den Vorgang erheblich.

Gefahr von Nebenwirkungen

Bei Wespenstichen kommt es häufig vor, dass die Stichstelle nach 24 bis 72 Stunden noch deutlich stark angeschwollen ist.  Solange die Schwellung recht schmerzlos ist, kann man es weiter mit Kühlen versuchen. Bei anhaltenden Schmerzen und weiterem Anschwellen sollte umgehend der Kinderarzt aufgesucht werden.

Manche Kinder reagieren allergisch

Größte Vorsicht ist geboten, wenn bei Deinem Kind nach dem Wespenstich die Lippen und der Mund anschwellen, oder das Schlucken und die Atmung schwer fallen. Oft kann es sein, dass eine starke allergische Reaktion aufgrund des Stiches vorliegt.

Hier muss sofort gehandelt werden und der Rettungsdienst über die 112 alarmiert werden.

Diese Anzeichen treten aber meist unmittelbar und sofort nach dem Stich auf, und nicht erst Tage später.

Rettungsdienst

Nortuf 112

Wespenstich im Mund und Halsbereich

Ein Wespenstich im Mund oder Halsbereich ist natürlich besonders gefährlich, weil die Schleimhäute schnell anschwellen können. Hier kann innerhalb weniger Minuten der Erstickungstod eintreten.

Deshalb unbedingt sofort den Notarzt über die 112 alarmieren.

Bis zum Eintreffen des Notarztes kann man natürlich versuchen, das Anschwellen der Schleimhäute durch Kühlung von außen zu minimieren.

Wirklich wichtig ist hier, auch wenn es natürlich sehr schwer fällt, Ruhe zu bewahren und sofort den Notarztes über die 112 zu alarmieren.

Der Notarzt kann durch Medikamentengabe und eventuelle Sicherung der Atemwege sofort eingreifen.

c
c

Wende immer das Grundschema der Ersten Hilfe an

Grundschema Erste Hilfe

bjoern_kuiper

Björn Kuiper Berufsfeuerwehrmann und Rettungsassistent

 

WILLST DU KOSTENLOS EINEN ERSTE HILFE KURS BESUCHEN?

 

Das ganze geht bequem von zu Hause aus und es stehen mehrere Termine für Dich zur Auswahl bereit.

 

Du kannst Dich völlig KOSTENLOS und unverbindlich hier anmelden

Zusammenfassung

Wespen und Insektenstiche kommen natürlich recht häufig in den Sommermonaten vor.
Du kannst aber durch richtige Auswahl Deiner Speisen und Getränke das Risiko minimieren gestochen zu werden.
Ebenfalls solltest Du nur geschlossene Trinkbecher verwenden.

Kommt es zum Stich, ist Kühlen immer das Mittel der Wahl.

Besondere Vorsicht ist aber bei Stichen im Mund und Halsbereich geboten.

Dort kann es schnell zum starken Anschwellen kommen. Hier ist die sofortige Alarmierung des Notarztes über die 112 unumgänglich. Ebenfalls sollte der Notarzt bei starker allergischer Reaktion aufgrund des Stiches alarmiert werden.

Wichtig ist es, dass man sich generell im Vorfeld mit möglichen Notfallsituationen auseinander setzt, um im Notfall richtig handeln zu können.

So kannst Du Deinem Kind perfekt im Notfall helfen und bist bestens vorbereitet.

Kennst Du nicht noch jemanden der dieses Wissen auch noch unbedingt besitzen sollte um einem Kind im Notfall helfen zu können?
Ja? Dann teile diesen Beitrag doch ganz bequem auf Facebook.

Denn jedes Kind hat im Notfall die beste Hilfe verdient, die es nur gibt.

Load More In Notfalltipps